Slow Carb Apfelkuchen

Ohne Zucker und Weißmehl

Von Ajita Alexandra Gobrecht, veröffentlicht am , gekennzeichnet mit Kuchen, Apfel, Nüsse und Zimt

Dieser glutenfreie Kuchen ist nicht nur gesund, sondern auch sehr lecker - man darf ihn ohne schlechtes Gewissen schon zum Frühstück essen oder ganz klassisch am Nachmittag. Wir schlürfen gerne Milchkaffee oder Kakao ohne Zucker dazu.
Das Rezept ist von der wundervollen Konditormeisterin Anja Giersberg - auf zuckerfreinaschen.de findet Ihr noch mehr gesunde süße Rezepte von ihr.

Zutaten

  • 4 Äpfel, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 70 g gehobelte Mandeln
  • 70 g Erythrit
  • 30 g Butter, geschmolzen und abgekühlt plus Butter zum Fetten der Backform
  • 4 Eier, mit dem Erythrit schaumig geschlagen
  • 1 Teelöffel Zimt
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Optional: 1 Vanilleschote, Mark ausgekratzt

Zubereitung

  1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen
  2. Gemahlene Mandeln mit geschmolzener Butter, Zimt, Backpulver und Salz sowie optional dem Mark der Vanilleschote vermischen
  3. Die mit Erythrit schaumig gerührten Eier unterheben und zum Schluss die Apfelstücke dazugeben
  4. Kleine runde Springform (Durchmesser 19 cm) mit Butter einfetten
  5. Teig in die Springform füllen, gehobelte Mandeln darüberstreuen und festdrücken
  6. Bei 150 Grad Umluft 75 Minuten lang backen
  7. Kuchen abkühlen lassen

Wer keine kleine Springform hat, kann auch eine größere mit dem Gugelhupf-Einsatz in der Mitte verwenden. Dann verringert sich die Backzeit auf ca. 50 Minuten. Wem der Kuchen zu gesund schmeckt, der kann ihn in der Mitte aufschneiden, die Hälften mit Schoko-Nuss-Creme bestreichen und wieder zusammensetzen. Aber Achtung: Dann ist er garantiert nicht mehr low carb und zuckerfrei.