Gazpacho mit Kichererbsen und Ei

Ein leichtes und erfrischendes Gericht für den Hochsommer

Von Ajita Alexandra Gobrecht, veröffentlicht am , gekennzeichnet mit Suppe, Salatgurke, Tomaten, Paprika und Kichererbsen

Im Hochsommer lieben wir leichte und erfrischende Gerichte. Diese Gazpacho machen wir - ganz yogisch - ohne Zwiebeln und Knoblauch, dafür mit Cumin, Kichererbsen und glatter Petersilie. Yummy!

Zutaten

  • 300 g Salatgurke, gewaschen und fein gewürfelt
  • 1 grüne Paprika, geputzt und in feine Stücke geschnitten
  • 1 Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 Eier, hartgekocht und fein gewürfelt
  • ½ Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 Tl Olivenöl
  • 1 Tl Cumin
  • 1 Tl Gemüsebrühenpulver
  • 1 große Tasse eiskaltes Wasser
  • Tabasco

Zubereitung

  1. Folgende Zutaten in einen Topf geben und mit dem Zauberstab pürieren: Je die Hälfte von der fein gewürfelten Gurke und dem Paprika, drei Esslöffel der Kichererbsen, die Dose Tomatenstücke, die Tasse Wasser, das Olivenöl, Cumin und Gemüsebrühebrühenpuler
  2. Die Suppe mit etwas Tabasco abschmecken
  3. Das restliche Gemüse und die Kichererbsen sowie die gehackte Petersilie unterrühren und die Suppe im Kühlschrank kalt stellen
  4. Gazpacho zum Servieren auf Suppentellern verteilen und die Eierwürfel darauf dekorieren

Reicht für zwei Personen als Hauptgericht oder für vier Personen als Vorspeise. Veganer ersetzen die Eier durch einen schmackhaften Tofu oder geröstete Kerne.