AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Open Yoga MUC

1. Allgemein

Mit Anmeldung per E-Mail oder Brief an Open Yoga MUC gelten die nachfolgenden, allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt in schriftlicher Form, d.h. per E-Mail oder per Schreiben auf dem Postweg. Die Anmeldung ist verbindlich. Die Teilnahme an den Kursen oder der jeweils gebuchten Veranstaltung ist erst mit Zahlungseingang gewährleistet. Der Interessent erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten, unter Berücksichtigung des Bundesdatenschutzgesetzes, einverstanden.

3. Zahlungsbedingungen

Die Gebühr wird per Überweisung oder in bar bezahlt. Nach Erhalt einer Rechnung ist der Rechnungsbetrag sofort in einer Summe fällig. Die Teilnahmeberechtigung an den Kursen, Workshops, Personal Trainings oder sonstigen Veranstaltungen ist mit Zahlungseingang gewährleistet. Die Gebühren sind sieben Tage nach Anmeldung und Erhalt der Rechnung vollständig zu begleichen. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem Basiszinsatz fällig. Die Geltendmachung von weiteren Verzugsschäden behalten wir uns vor. Eine Aufrechnung ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig.

4. Teilnahme und –gebühren

Eine Teilnahme ist erst garantiert, wenn die Gebühr vollständig bezahlt ist. Die Gebühren sind spätestens sieben Tage nach Anmeldung und Erhalt der Rechnung fällig. Bei Anmeldung von weniger als sieben Tagen vor der Veranstaltung ist der Betrag sofort zur Zahlung fällig.

5. Stornierungen

Eine Stornierung oder Umbuchung erfolgt in schriftlicher Form. Es fallen folgende Kosten bei Stornierung an:

  • Rücktritt bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 30% des Veranstaltungspreises
  • Rücktritt vom 29. Tag bis 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn: 100% des Veranstaltungspreises
  • Am Tag der Veranstaltung entfällt eine Stornierung, der Veranstaltungspreis ist zu 100% zu begleichen.

Bei Nichterscheinen ist die Kursgebühr ebenfalls in voller Höhe fällig. Dies ist unabhängig vom Grund der Stornierung und auch bei Vorlage eines ärztlichen Attests. Bei Stellung eines Ersatzteilnehmers entfällt die Stornogebühr.

6. Änderungen

Open Yoga MUC behält sich das Recht vor, Änderungen am Kursangebot, den Preisen sowie dem Yogalehrer in zumutbarer Weise vorzunehmen. Bei zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als fünf) kann der Kurs ersatzlos gestrichen werden. Ansprüche aus Änderungen im Kursangebot sind ausgeschlossen, die Zahlungsbedingungen bleiben davon unberührt.

7. Haftung / Eigenverantwortung

Der Kursteilnehmer/Yogaschüler informiert den Yogalehrer/Open Yoga MUC über eventuell bestehende körperliche Gebrechen und gesundheitliche Störungen bzw. Einschränkungen, die seine Fähigkeit zur Teilnahme am Yogaunterricht beeinträchtigen könnten, auch wenn er diese für geringfügig hält.

Die Teilnahme am Yogaunterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Voraussetzung zur Teilnahme ist allgemeine Gesundheit. Jeder Teilnehmer entscheidet, wie weit er sich auf die angebotenen körperlichen und psychischen Prozesse einlässt. Es wird dringend empfohlen, mit einer ärztlichen Behandlung fortzufahren und medikamentöse Therapien weiterzuführen. Bei speziellen Problemen, wie körperlichen Gebrechen, vorangegangen Operationen, Problemen in der Schwangerschaft, ist eine Absprache mit dem Arzt vor der Teilnahme zu empfehlen. Wir schließen in jedem Fall eine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden aus. Wir haften weder für Gesundheitsschäden noch für Unfälle, welche die Kursteilnehmer aufgrund der Teilnahme an den angebotenen Kursen erleiden könnten. Für mitgebrachte Sach- und Wertgegenstände schließen wir die Haftung aus.

9. Datenschutz

Alle erfassten Daten der Teilnehmer werden streng vertraulich behandelt.

10. Urheberrecht

Das Copyright für veröffentlichte, von der Inhaberin selbst erstellte Objekte, bleibt bei der Inhaberin. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Fotos und Texte ist ohne Zustimmung der Inhaberin untersagt.

11. Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestandteile der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder ungültig, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestandteile erhalten. In diesem Fall wird diejenige Regelung gültig, welche der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt.

12. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist München. Gültig ab 01.01.2018